Fahrradpumpe Test – Top 5

Fahrradpumpe Test – Welche sind die Besten !?

Letztes Update: 01/2020

Ein platter Fahrradreifen ist zwar ärgerlich, aber unter anderem bei Radtouren manchmal unvermeidlich. Bevor Ihnen die Lust am Fahrradfahren vergeht, können Sie mit der richtigen Luftpumpe schnell Abhilfe schaffen.

Generell gehört eine gute Fahrradluftpumpe in jede Standardausstattung. Die Auswahl reicht von günstigen Modellen bis hin zu Pumpen für Profi-Fahrradfahrer. In jedem Fall finden Sie hier die passende Pumpe zum richtigen Ventil, um wieder schnell und einfach einsatzfähig zu sein.

Um nicht im Wirrwar der Billigangebote unterzugehen, haben wir für Sie die besten Pumpen für jeden Einsatzbereich getestet und in unserer Top 5 weiter unten festgehalten.

Fahrradpumpe Test

Wie finden Sie die richtige Luftpumpe?

Die optimale Fahrradluftpumpe wählen Sie aus Ihrem Fahrverhalten und den individuellen Bedürfnissen aus. Haben Sie beispielsweise ein Dunlop Ventil, bringt Ihnen eine Autoventilpumpe herzlich wenig und wer viel Druck im Reifen braucht, greift besser nicht zu einer kleinen Handpumpe. 

Kleine „Notfallpumpen“ bieten zwar eine ausreichende Pumpfunktion und lassen sich wunderbar platzsparend in jedem Rucksack transportieren, übermäßig komfortabel ist der Pumpvorgang hingegen nicht. Grundsätzlich wurde aber wert darauf gelegt, dass alle Pumpen aus dem Fahrradpumpe Test einen gewissen Komfort bieten und qualitativ weit oben angesiedelt sind.

Sie sehen, der Kauf eines so einfachen Alltagsgegenstandes will überlegt sein. Die Auswahl ist riesig und die Qualitätsunterschiede beachtlich. Wir zeigen Ihnen die besten Pumpen für jeden Zweck.

Das Fahrradpumpen 1x1

Grundlegend kann man 5 Arten von Pumpen unterscheiden. Hier ein kleiner Überblick:

1.

Minipumpe

Klein, sehr handlich, geringes Gewicht und passt auch in kleine Taschen.

2.

Rahmenpumpe

Jede Minipumpe kann eine Rahmenpumpe sein, aber nicht jede Rahmenpumpe eine Minipumpe. Die beiden Begriffe verschmelzen immer mehr. Im traditionellen Sinn ist eine Rahmenpumpe eine längere Variante des Minimodells zur Montage am Fahrrad.

3.

Standpumpe

Viel Stabilität und Komfort durch Standfuß. Schont die Armmuskulatur. Für Amateur- und Profizwecke geeignet.

4.

CO² Fahrradpumpe

Kleinste Pumpe. Sehr leicht, ventilschonend, sekundenschneller Pumpvorgang und passt sogar in Satteltaschen. Allerdings wenig Ausdauer. (Notfallpumpe)

5.

Elektrische Fahrradpumpe/Kompressor

Druck einstellbar. Vergleichsweise schwer, aber bequemster Pumpvorgang. Strom benötigt.

Die Qual der Wahl

Sämtliche Pumpenarten haben sich auf dem Markt absolut etabliert. Da alle Varianten ihre Vorzügen haben und teilweise für andere Situationen und Zwecke konzipiert wurden, hat man als Verbraucher die Qual der Wahl. Klar ist jedoch, dass sie alle ihren Sinn erfüllen. Und zwar einen Fahrradreifen zuverlässig aufzufüllen. Sie sollten sich vor dem Kauf überlegen, unter welchen Umständen die Pumpe genutzt werden soll.   

Mini-, Rahmenpumpen

Mini- und Rahmenfahrradpumpen sind kompakt, handlich, leicht und passen zweifellos in jedem Rucksack hinein. Darüber hinaus kann man sie gut am Fahrrad befestigt mitbefördern, sodass man sich nicht darum sorgen muss die Pumpe evtl. zu vergessen.

Größere Rahmenpumpen bieten heutzutage kaum noch Vorteile gegenüber der Mini-Variante. Letzteres wird oftmals ebenfalls mit einer Befestigungsmöglichkeit ausgestattet verkauft und befindet sich auch leistungstechnisch auf fast gleichem Niveau. Einzig der etwas höhere Komfort durch die Pumpenlänge spricht für das längere Modell

Sind Sie gemütlicher Freizeitfahrradfahrer und suchen was für unterwegs, greifen Sie mit gutem Gewissen zu einer Minipumpe. Handhabung und Power sind völlig ausreichend. In unserer Top 5 weiter unten finden Sie unsere absolute Empfehlung, die nur gut 100 Gramm wiegt und durch ihre hochwertige Verarbeitung besticht. Für eine gute Fahrradpumpe, egal welche Variante Sie suchen, müssen Sie nicht tief in die Brieftasche greifen. Ein Preis-Leistungssieger befindet sich bei uns sogar ganz oben auf dem Treppchen.

Standpumpen

Standpumpen haben viele Fans. Aufgrund der Bequemlichkeit durch einen Standfuß und somit der armschonenden Anwendung, ist sie nicht zuletzt wegen der facettenreichen Einsatzmöglichkeiten rund um Haus und Garten sehr beliebt. Wer eine sehr solide Pumpe mit viel Komfort sucht, der ist bei der Standpumpe genau richtig. Natürlich müssen Abstriche bei der Mobilität machen.

Es sollte jedoch niemanden überraschen, dass eine sie nicht unbedingt für unterwegs konzipiert wurde. Eine modere Standpumpe ist sowohl für den Amateur- als auch für den Profibereich geeignet. Wer nämlich genau auf den Druck achten möchte, bekommt praktische Ausführungen mit Manometer.

Pumpen der obersten Spitzenklasse aus dem Test überzeugen durch eine lange Kolbenstange, einem dicken Zylinder und einem Doppelrohr, die beispielsweise Mountainbike-Reifen in nur wenigen Sekunden knüppelhart machen, während andere Modelle länger brauchen.

Die von uns in die Bestenliste aufgenommenen Produkte liegen allesamt im mittleren Preissegment und füllen rasant jeden Pneu mit Luft. Unterschiede in der Pumpleistung sind marginal. Zur Ausstattung wiederum gehört im Idealfall ein Druckmesser, ein Universalkopf sowie ein gepolsteter Griff. Wenn Sie gern im Downhill- oder Mountainbike-Bereich unterwegs sind, dann sollten Sie sich für eine Standpumpe entscheiden.

Co² Fahrradpumpen

Hier handelt es sich um Kleinstpumpen vorwiegend für den Profibereich. Diese winzigen Geräte pumpen einen Reifen mithilfe einer CO²-Gaskartusche in sekundenschnelle wieder auf. Im Profi- und Rennbereich nicht unwichtig. SIe sind so klein und leicht, dass sie sich problemlos unter allen Umständen mitführen lassen. Für den Freizeitfahrer nur bedingt geeignet und nicht sonderlich praktisch. Schließlich muss man immer Ersatzkartuschen dabei haben. Für den alltäglichen Gebrauch eher eine Spielerei, als Werkzeug.

Elektrische Fahrradpumpe/Kompressor

Die Zeiten des Kompressors als große klobige Maschine sind vorbei. Mit der Zeit entstanden immer kleiner Modelle, die mittlerweile höchst mobil und mit einem Akku ausgestattet sind. Perfekt für den Heim- und Outdoorgebrauch. Doch auch als Fahrradpumpe unterwegs? - Theoretisch ja. Wer einen Platten hat, kann seinen Pneu dank Akku mit einer elektrischen Fahrradpumpe extrem bequem wieder aufpumpen lassen.

Von allen Bauarten bieten sie Pumpkomfort. Aufladen - anstöpseln - arbeiten lassen. Doch wer hat schon Lust, einen kiloschweren Apparat mitzuschleppen?  Kompressoren sind in der Regel mit Druckanzeige ausgestattet und eigenen sich, zumindest auf das Fahrrad begrenzt, eher zum stationär räumlichen Gebrauch. Für Radtouren eher unbrauchbar. 

Nicht verzweifeln

Eine gute Fahrradpumpe ist Pflicht für jeden Radler. Billigmodelle aus dem Ramschladen machen nur Ärger. Sparen Sie sich Geld und Nerven und greifen am besten direkt zu einem gescheiten Modell. Die Auswahl fällt auf den ersten Blick aufgrund der relativ großen Bandbreite an Pumpenarten schwer, doch lassen sie sich beim genauen Blick recht leicht differenzieren. Ihnen braucht nicht der Kopf zu rauchen. 

Fragen Sie sich einfach, unter welchen Umständen Sie Ihre Fahrradpumpe gebrauchen möchten und wo die Prioritäten liegen. Für Zuhause? Für unterwegs? Soll es schnell gehen? Muss der Druck genau stimmen? Welche Pumpe sich für welchen Zweck eignet, haben wir bereits deutlich gemacht. Die Wahl sollte Ihnen also nicht mehr schwer fallen.  

Mit unserer Top 5 im Test machen Sie jedenfalls alles richtig. Wir haben die tauglichsten Modelle für Sie herausgesucht. Entsprechen die Pumpen in der Top 5 nicht Ihren Anforderungen? - Kein Problem. Wir haben Rubriken für jede Bauart in der wir die jeweils besten Geräte der jeweiligen Kategorie präsentieren.

-> Elektrische Fahrradpumpe

-> CO² Fahrradpumpe

Machen Sie sich übrigens keine Sorgen, ob die jeweilige Pumpe zu Ihrem Ventil passt. Wir listen bei jedem Produkt auf, für welche Ventile sie startklar ist.   

Fahrradpumpe Test - Top 5

1. Topeak JoeBlow Sport II

fahrrad standpumpe

Die Fahrradpumpe JoeBlow Sport II TJB-S5 in schönem gelb, gehört zu den hochwertigsten Standluftpumpen und kann daher auch im Fahrradpumpe Test mit einigen Pluspunkten aufwarten. Hinter dem ansprechenden Design des Herstellers Topeak verstecken sich bis zu 160 PSI, was einer Leistung von 11 BAR entspricht. Der doppelte Ventilaufsatz passt zu allen gängigen Ventilen. Der am Ventil angebrachte Hebel ermöglicht es außerdem, Pumpe und Ventil zusammen zu halten, sodass der Nutzer beide Hände zum Pumpen frei hat.


Details

  • 360° frei rotierbarer Schlauch
  • bis zu 160 PSI/11 BAR
  • Manometer
  • Großer, gepolsterter Griff für optimalen Komfort
  • Hebel zum Feststellen
  • PSI und BAR Druckanzeige für optimalen Druck
  • Adapter für Luftmatratzen und Bälle
  • Für Auto-, Dunlop-, und Prestaventil ausgestattet

Fazit

Die hochmoderne Standluftpumpe von Topeak ist ein absoluter Besteller, ein Preis-Leistungsknaller, überzeugt mit hervorragender Qualität und passt mit dem doppelten Ventilaufsatz auf Schrader, Presta und Dunlop Ventile. Durch den Schlauch und den Hebel zum Festhalten des Ventilaufsatzes muss Sie dieses Modell beim Aufpumpen nicht an dem Ventil festgehalten werden. Der Griff ist extra groß, gepolstert und ziemlich flexibel. Auch die große Bodenplatte hat in Sachen Standfestigkeit ihre Vorzüge. Mittels PSI/BAR Anzeige haben Sie die Möglichkeit den Druck Ihres Reifens immer im Auge zu haben. Auch für Rennräder geeignet. Mit den zusätzlichen Adaptern können Sie Luftmatratzen und Bälle aufpumpen. Zurecht Topplatziert!

Preis: ca. 40 €

2. SKS Rennkompressor Multi Valve

sks standpumpe im Fahrradpumpe Test

Die Luft- und Standpumpe Rennkompressor Multi Valve von SKS kommt in auffälligem orange und mit einem seiner Klasse angebrachten Preis daher. Doch hier zahlen Sie ganz sicher nicht nur für die Optik. Im Fahrradpumpe Test überzeugt besonders der Multi-Valve-Ventilanschluss, welcher auf alle gängigen Ventilarten passt und so unnötiges Suchen nach einer Pumpe mit dem richtigen Ventil überflüssig macht. Auch die Leistung kann sich sehen lassen: Mit 16 BAR (230 PSI) investiert man hier in ein leistungsstarkes Produkt, welches zumindest laut Herstellerangaben seit 40 Jahren die beliebteste Pumpe des internationalen Radsports ist. Das robuste Design aus Metall und Holz verspricht laut Fahrradpumpe Test auch bei regelmäßigem Einsatz eine hohe Langlebigkeit.


Details

  • bis zu 230 PSI/16 BAR
  • Manometer
  • 120 cm Schlauchlänge
  • Länge: 650 mm
  • Material: Aluminiumrohr, Metallfuß, Holzgriff
  • seit fast 50 Jahren die beliebteste Pumpe (laut Hersteller)
  • Für Auto-, Dunlop-, und Prestaventil

Fazit

Eine seit mehr als 50 Jahren etablierte Pumpe von einem etablierten Hersteller. Selbstbewusst nennt das SKS sein Produkt "Vater aller Standpumpen". Wir können jedenfalls sagen, dass das Selbstbewusstsein nicht unbegründet ist. Die verarbeiteten Materialien sind absolut hochwertig und in dieser Preisklasse alles andere als üblich. Die Langlebigkeit ist hier vorprogrammiert. Für ambitionierte Biker wohl nicht zuletzt wegen des Druckpotentials die beste Wahl. Aber auch für Gelegenheitspumper eine Investition, die sich durch eine lange Lebensdauer und hohe Qualität auf jeden Fall auszahlt. 

Preis: ca. 45 €

3. CYCPLUS Elektrischer Kompressor (Akku)

elektrische Fahrradpumpe 1

Die elektrische Fahrradpumpe mit Akku von CYCPLUS mit 500mAH Kapazität kommt in modernem, kompakten Design daher. Der verbaute Akku kann per USB Anschluss aufgeladen werden und funktioniert daher auch gut als Powerbank. In erster Linie ist der kleine Kompressor jedoch für den Einsatz am Fahrrad konzipiert worden. Das erklärt auch das beiliegende Set zur Rahmenmontage und die Möglichkeit alle gängigen Ventile bedienen zu können. 


Details

  • Gewicht: 336 g
  • Ladeart: Micro-USB
  • 500 mAh Lithium-Batterie
  • Maße: 50x50x180mm
  • bis zu 150 PSI/9,3 BAR
  • eingebaute Taschenlampe
  • als Powerbank verwendbar
  • inkl. Fahrradhalterung
  • beleuchtetes LED Display
  • Reifendruckanzeige, Druckeinheitsauswahl, Batteriestandanzeige
  • Adapter für Bälle
  • Für Auto-, Dunlop-, und Prestaventil ausgestattet

Fazit

Was für ein kompaktes Kraftpaket. Diese elektrische Fahrradpumpe erfüllt im Test alle Anforderungen mit Bravur. Beachtet man Größe und Gewicht, ist die Leistung schon erstaunlich.

Mit einer vollen Akkuladung der 500 mAh großen Batterie bekommt man ca. 4 leere Moutainbike-Reifen wieder voll. Unnötig laut wird der Kompressor dabei jedoch nicht.

Auf maximal mögliche Mobilität wurde ebenfalls geachtet.Die kompakten Maße sprechen für sich. Dabei gehen die Ausmaße nicht auf Kosten der Verarbeitung. Die Akkupumpe ist wirklich hochwertig und robust gebaut. Das sollte sie auch, wenn man sie tatsächlich mit der beigefügten Montagehalterung am Fahrradrahmen transportieren will. Als Zubehör liegen auch ein Ballon-Ventil und eine Ballnadel bei. 

Überhaupt ist dieses Gerät mit seinen Anschlussmöglichkeiten sehr vielseitig. Dank USB-Buchse ist die Pumpe auch als Powerbank nutzbar und die integrierte Taschenlampe ist ideal für die Arbeit bei schlechten Lichtverhältnissen. Kleine Abzüge gibt es lediglich für das etwas zu klein geratene Display, sowie für den Schlauch, der nur in der oberen Hälfte sehr flexibel ist. Das kann unter Umständen zu Fummeleien am Rad führen. 

Das trübt den Gesamteindruck jedoch kaum. Insgesamt handelt es sich um ein tolles Stück Technik, das jeden Cent wert ist. Definitiv eine der besten elektrischen Fahrradpumpen mit Akku auf dem Markt. - Kaufempfehlung für diesen Testsieger in der Kategorie Elektrisch/Akku.

Preis: ca. 45 €

4. Pro Bike Tool Minipumpe

fahrradpumpe test - Minipumpe test

Eine kräftige Designpumpe im Miniformat. Die Aluminiumkonstruktion ermöglicht das einfache Verstauen des flexiblen Schlauchs in Griff und Zylinder. Bei 100 g Gewicht und 18,5 cm Länge ideal für den Transport. Auch an eine Rahmenhalterung wurde gedacht, für die allerdings am besten bereits Gewindebohrungen am Rahmen vorhanden sein sollten.


Details

  • bis zu 100 PSI/6,9 BAR
  • Rahmenhalterung mit Sicherheitsriemen
  • Gewicht: 100 g
  • Länge: 18,5 cm
  • Material: Aluminium
  • Für Auto-, und Prestaventil

Fazit

Diese Minipumpe musste unbedingt in unsere Top 5. Wir sind nämlich begeistert. Nicht nur, dass die Pumpe durch sein makellos verarbeitetes Aluminium optisch richtig beeindruckt, auch haptisch macht sie einen überaus wertigen Eindruck. Darüber hinaus hat das kleine Kraftwerk richtig Power. Trotz des schmalen Designs und der Länge von nur 18,5 cm, bringt die Pumpe ordentliche 6,9 BAR auf den Reifen. Zusätzlich zur geringen Länge ist sie mit einem Gewicht von lächerlichen 100 g maximal mobil. Wer eine Rahmenmontage bevorzugt, der wird ebenfalls nicht enttäuscht. Denn ein Montageset liegt der Minipumpe bei. Wer Wert auf absolute Mobilität legt, der findet kaum eine bessere Pumpe. Das Zusammenspiel aus Kraft, Mobilität, Verarbeitung, Robust- und Kompaktheit ist nicht zu schlagen. Einzig Dunlopventile haben hier das Nachsehen.

Preis: ca. 25 €

5. SKS Air-X-Press

fahrradpumpe test sks standpumpe

Im Fahrradpumpe Test schnitt auch die Luft und Standpumpe Air-X-Press Control des Herstellers SKS gut ab.Die Pumpe besticht durch ihre leichte Bauweise, kommt daher jedoch keinesfalls billig herüber, da die große solide Bodenplatte die Pumpe zu einem robusten Gefährten macht. Highlight ist laut Fahrradpumpe Test hier der Multi-Valve-Ventilanschluss, welcher die Anbringung sämtlicher Ventilanschlüsse ermöglicht. Ein zusätzlicher Klemmhebel ermöglicht das einfach Aufpumpen mit bis zu 8 BAR (115 PSI).


Details

  • bis zu 115 PSI/8 BAR
  • Manometer
  • 80 cm Schlauchlänge
  • Material: Kunststoff
  • Für Auto-, Dunlop-, und Prestaventil

Fazit

Auch ein Model für Sparfüchse schafft es in unsere Top-Auswahl. Die SKS Air-X-Press kann nicht mit großatiger Ausstattung punkten, sowohl aber mit einer für den Preis mehr als zufriedenstellenden Leistung. Ein Multiaufsatz für alle gängigen Ventile ist mit dabei. Kleine Abzüge im Test gibt es von uns für den etwas kurzen Schlauch und die Verarbeitung. Von SKS ist man anderes gewöhnt. Hier macht sich der Preis bemerkbar. Allerdings ist das Meckern auf hohem Niveau. Für diesen guten Preis bekommt man nämlich dennoch eine kräftige und zuverlässige Marken-Fahrradpumpe. 

Preis: ca. 20 €