Elektrische Fahrradpumpe – Einfach bequem aufgepumpt

Elektrische Fahrradpumpe 

Eine elektrische Fahrradpumpe hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber ihren muskelbetriebenen Pendants: Sie sind bequem! Einfach an das Stromnetz anschließen und den Fahrradreifen aufpumpen. NOCH bequemer wird es hingegen mit eingebautem Akku. Klar limitiert ein Akku die Einsatzlänge stark.

Schwachbrüstig sind die elektrischen Fahrradpumpen mit Akku in unserem Test jedoch keinesfalls. Abgesehen davon, dass es keine billigen und zu schwachen Modelle in unsere Top-Liste schaffen, sind wir wirklich sehr kritisch mit unserer Auswahl und möchten Ihnen wirklich nur taugliche Geräte empfehlen.

Es gibt viele Geräte, die multifunktionell einsetzbar sind. Fahrradreifen, Autoreifen, Luftmatratzen, Schlauchboote, Bälle, etc.. Ein elektrisch betriebenes Modell alleinig für Fahrräder ausgelegt, existiert im Grunde nicht. Gott sei Dank! Die Hersteller legen von vorn herein viel Wert auf Vielseitigkeit, was den Verbraucher grundsätzlich erstmal freut. 

Dem entsprechend ist das Angebot an Multifunktionsgeräten groß, denn man bewegt sich im großen Feld der Kompressoren. Viele davon sind wenig zu gebrauchen, da sie schlecht und unsicher verarbeitet sind, eine gewisse Langlebigkeit vermissen lassen, oder einfach zu überdimensioniert für den Fahrradeinsatz sind. Ein gewisses Maß Kompaktheit sollte durchaus vorhanden sein. 

!

Achtung: Modellen mit Akku liegt gelegentlich eine Montagemöglichkeit für den Rahmen bei. Das ist zweifelsohne ein tolles Zubehör, aber mit Vorsicht zu genießen. Findet die Fahrradtour in rauem Gelände statt, verfrachtet man die Pumpe besser in den Rucksack. Litium-Ionen Akkus sind nämlich nicht gut auf ruckartige Stöße zu sprechen. Das kann die Lebensdauer stark verkürzen oder zum Defekt führen.

Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, haben wir für Sie die besten Geräte herausgesucht, die sich perfekt für den Einsatz am Fahrrad eignen. Für welche Fahrradventile die Geräte ausgestattet sind, haben wir bei jedem Produkt gekennzeichnet:

1. CYCPLUS Elektrischer Kompressor (Akku)

elektrische Fahrradpumpe 1

Die elektrische Fahrradpumpe mit Akku von CYCPLUS mit 500mAH Kapazität kommt in modernem, kompakten Design daher. Der verbaute Akku kann per USB Anschluss aufgeladen werden und funktioniert daher auch gut als Powerbank. In erster Linie ist der kleine Kompressor jedoch für den Einsatz am Fahrrad konzipiert worden. Das erklärt auch das beiliegende Set zur Rahmenmontage und die Möglichkeit alle gängigen Ventile bedienen zu können. 


Details

  • Gewicht: 336 g
  • Ladeart: Micro-USB
  • 500 mAh Lithium-Batterie
  • Maße: 50x50x180mm
  • bis zu 150 PSI/9,3 BAR
  • eingebaute Taschenlampe
  • als Powerbank verwendbar
  • inkl. Fahrradhalterung
  • beleuchtetes LED Display
  • Reifendruckanzeige, Druckeinheitsauswahl, Batteriestandanzeige
  • Adapter für Bälle
  • Für Auto-, Dunlop-, und Prestaventil ausgestattet

Fazit

Was für ein kompaktes Kraftpaket. Diese elektrische Fahrradpumpe erfüllt im Test alle Anforderungen mit Bravur. Beachtet man Größe und Gewicht, ist die Leistung schon erstaunlich.

Mit einer vollen Akkuladung der 500 mAh großen Batterie bekommt man ca. 4 leere Moutainbike-Reifen wieder voll. Unnötig laut wird der Kompressor dabei jedoch nicht.

Auf maximal mögliche Mobilität wurde ebenfalls geachtet.Die kompakten Maße sprechen für sich. Dabei gehen die Ausmaße nicht auf Kosten der Verarbeitung. Die Akkupumpe ist wirklich hochwertig und robust gebaut. Das sollte sie auch, wenn man sie tatsächlich mit der beigefügten Montagehalterung am Fahrradrahmen transportieren will. Als Zubehör liegen auch ein Ballon-Ventil und eine Ballnadel bei. 

Überhaupt ist dieses Gerät mit seinen Anschlussmöglichkeiten sehr vielseitig. Dank USB-Buchse ist die Pumpe auch als Powerbank nutzbar und die integrierte Taschenlampe ist ideal für die Arbeit bei schlechten Lichtverhältnissen. Kleine Abzüge gibt es lediglich für das etwas zu klein geratene Display, sowie für den Schlauch, der nur in der oberen Hälfte sehr flexibel ist. Das kann unter Umständen zu Fummeleien am Rad führen. 

Das trübt den Gesamteindruck jedoch kaum. Insgesamt handelt es sich um ein tolles Stück Technik, das jeden Cent wert ist. Definitiv eine der besten elektrischen Fahrradpumpen mit Akku auf dem Markt. - Kaufempfehlung für diesen Testsieger.

Preis: ca. 45 €

2. Oasser Luftkompressor (Akku)

elektrische Fahrradpumpe test

Der Kompressor von Oasser hat einen 2000mAh Akku mit an Bord. Geladen und betrieben werden kann die Pumpe entweder per mitgeliefertem Kfz-Kabel oder Netzkabel. Ausgestattet mit einer Reihe Ventiladapter, orientiert sich dieses Modell in Richtung Allrounder für den Hausgebrauch und Outdoor. Ein beleuchteter Display und eine Druck-Abschaltautomatik runden das Profil ab.


Details

  • 2000 mAh Lithium-Batterie
  • Gewicht: 600 g
  • Abschaltautomatik
  • 3 m langes Kfz-Ladekabel
  • Netzladekabel
  • beleuchtetes LED Display
  • Reifendruckanzeige, Druckeinheitsauswahl, Batteriestandanzeige
  • bis zu 120 PSI/8,2 BAR
  • eingebaute Taschenlampe
  • Adapter für Bälle und Luftmatratzen
  • Für Auto- und Prestaventil ausgestattet

Fazit

Wer eine vielseitige Pumpe mit Akku und großen Reserven für Fahrrad und weitere Outdooraktivitäten sucht, ist hier an der richtigen Stelle. Mit satten 2000 mAh Kapazität reicht die Luft für ca. 15 leere Fahrradreifen. Das Anwendungsgebiet muss sich dabei nicht auf Drahtesel und Auto beschränken. Dank mitgelieferten Adaptern für Bälle und sonstiges ist diese elektrische Pumpe facettenreich einsetzbar.

Die Batterie wird dabei durch ein stabiles Gehäuse aus Plastik geschützt. Diese macht keinen besonders wertigen, aber auch keinen billigen Eindruck. Dieses Gerät möchte anders auf sich aufmerksam machen. Das gelingt ihm auch durchaus. Toll finden wir die Möglichkeit des Betriebes entweder am Kfz-Kabel, am Netzkabel, oder eben im Akkubetrieb. 

Die Lautstärke beim Pumpvorgang war erwartungsgemäß hoch, aber vergleichsweise vertretbar. Schließlich handelt es sich um einen Kompressor. Ähnliches kann man über in Bezug auf das Gewicht sagen. mit 600 g kein Superleichtgewicht. Bedenkt man aber die große Akkukapazität, ist diese Pumpe keinesfalls zu schwer geraten. Für balastempfindliche Biker könnte das Gerät allerdings zu schwer sein. 

Positiv hervorzuheben ist das gut ablesbare Display und die eingebaute Druckwahl mit Abschaltautomatik, die genauso praktisch ist, wie die eingebaute Lampen-Funktion. Taghelle Verhältnisse sollte man sich davon nicht erwarten, fürs Aufpumpen bei Dunkelheit reicht die Leistung auf alle Fälle aus.

Negatives sucht man hier wie das Haar in der Suppe. Der überzeugendste Kompressor für Fahrrad, Freizeit und den mobilen Einsatz. Und darin liegt wohl auch der einzige kleine Schwachpunkt. Diese Pumpe will alles können.

Was sich eigentlich gut anhört, hat aus Radlersicht einen bitteren Beigeschmack. Der Akku ist groß und Verhältnismäßig schwer. Er muss zwingend in Rucksack oder Tasche transportiert werden. Eine Rahmenhalterung liegt im Gegensatz zu Platz 1 dieser Liste nicht bei. Zwar hat die Batterie beim Oasser-Modell 4 mal mehr Kapazität, im Fahrrad-Alltag ist das jedoch mehr als nötig. 

Wer eine elektrische Fahrradpume / einen Kompressor ideal zugeschnitten aufs Fahrrad sucht, greift besser zu Platz 1. Wer eine wahrlich überragende Allroundpumpe mit großem Akku möchte, der kann hier mit kleinen Abstrichen bei der Mobilität bedenkenlos zuschlagen.

Preis: ca. 52 €

3. TowerTop 12V Kompressor

elektrische Fahrradpumpe Test Kompressor

Der TowerTop 12 V Kompressor ist ein kleines handliches Gerät zum Budgetpreis. Da er nur per Kfz-Kabel betrieben werden kann, empfiehlt sich ein Energie-Adapter um ihn ans Stromnetz anzuschließen. Grundsätzlich für den Einsatz am Auto entwickelt, dank beiliegender Aufätze jedoch ebenfalls für Fahrrad und Outdoor zu gebrauchen. Praktisch, aber für Radfahrer weniger interessant ist das 3in1 LED-Licht mit Modi für Arbeiten bei Nacht und 2 Notfall-Signal Signalen.

Der Alca 220000 ist ein sehr kleines und handliches Gerät. L=17cm B=13 H=8 sind seine Maße. Doch darf man sich vom Äußeren nicht blenden lassen. Schnell zeigt sich, dass Power und Größe in keinem Verhältnis zueinander stehen. Diese elektrische Fahrradpumpe ist ideal für unseren Zweck. Es gibt nur einen Anschluss für den Zigarettenanzünder, aber mit dem passend dazu erhältlichen Energie-Adapter ist das kein Problem mehr. Dieses kleine Kraftpaket funktioniert problemlos. Dank großzügigem Zubehör, heißt, Adapter für sämtliche gängigen Fahrradventile, sind Fahrradreifen schnell aufgepumpt. Sogar Rennradreifen sind problemlos mit Luft zu befüllen. 8 bar macht er ohne zu murren mit. In der Handhabung ist das Gerät überaus unkompliziert. Es gibt eine beleuchtete Druckanzeige, die sehr zuverlässige Werte anzeigt. Zudem ist das Kabel mit seinen 3 Metern angenehm lang. Die Geräuschkulisse des Geräts liegt im hörbaren Bereich, ist aber vergleichsweise noch vertretbar.


Details

  • rutschfestes Gehäuse
  • Maße: 17,8x6,4xx17,8 cm
  • Gewicht: 880 g
  • Abschaltautomatik
  • 3,5 m langes Kfz-Kabel
  • Schlauchlänge: 52 cm
  • LCD Display
  • 3 in 1 LED-Leuchte
  • Reifendruckanzeige, Druckeinheitsauswahl
  • Adapter für Bälle und Luftmatratzen
  • Für Auto- und Prestaventil ausgestattet

Fazit

Für den schmalen Geldbeutel ist diese Pumpe gut geeignet und Preislich unschlagbar. Dieser Kompressor ist überraschend kompakt und leicht transportabel. Nur das Gewicht stört ein wenig, aber da ursprünglich für das Kfz angedacht, verwundert es nicht.

Trotzdem wurde an Adapter für den Einsatz an Fahrrad und weiteren Freizeitgegenständen gedacht. Die Pumpe baut relativ schnell Druck auf und bietet ein trotz seiner Größe gut ablesbares LCD Display und eine LED-Leuchte für den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen.

Für diesen Preis ein sehr solides Gerät, dass sich keine Fehler erlaubt. Wunderbar kompakte Maße und eine gute Ausstattung. Das war es aber schon! Der Kompressor von TowerTop tut was er soll, und zwar sehr zuverlässig. Und noch einmal: Für den Preis unschlagbar. Es gibt wesentlich teurere elektrische (Fahrrad-)pumpen, die sich größere Patzer erlauben. Aus diesem Grund empfehlen wir dieses Gerät zu diesen top Konditionen.

Für den Betrieb im Stromnetz ist allerdings zwingend ein Energie-Adapter nötig, denn installiert ist lediglich ein 12V Anschluss. Haben Sie diesen bereits daheim, ist alles bestens. Müssen Sie diesen erst anschaffen, relativiert sich der gute Preis ganz schnell. 

Trotzdem ist der Gesamtpreis verglichen mit anderen Modellen immer noch vertretbar. Inwieweit sich diese elektrische Fahrradpumpe mit seinem 12V Anschluss für Sie eignet, müssen Sie anhand Ihrer individuellen Bedürfnisse beurteilen.

Der mobile Einsatz als Fahrradfahrer kann sinnlos sein, wenn sich keine geeignete Stromquelle in der Nähe befindet. Da greifen Sie lieber zu einem Gerät mit Akku.

Wir können jedenfalls sagen, dass es sich hierbei um einen echten Preis-/Leistungsknüller am unteren Ende des Preissegments handelt, der sich ebenfalls gut für den stationären Gebrauch daheim macht.

Preis: ca. 28 €

Energie-Adapter: ca. 16 €